22.07.15

Verabschiedung von Luise Henke - Vorsitzende des Dorfhelferinnenkuratoriums Soltau-Fallingbostel

"Dieses Ehrenamt habe ich gern ausgeübt, denn es hat mich persönlich sehr bereichert", Luise Henke im Gespräch mit Geschäftsführerin Renate Kräft, die zur Verabschiedung aus Hannover angereist war.

Auf der Sitzung des Dorfhelferinnenkuratoriums Soltau-Fallingbostel im Gasthof Meyer in Jettebruch bei Dorfmark wurden turnusgemäß Wahlen durchgeführt. Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung von Luise Henke, die ihr Amt als Vorsitzende nach vielen Jahren zur Verfügung stellte. Mit sehr persönlichen Worten beschrieb Renate Lühr, stellvertretende Vorsitzende des Ev. Dorfhelferinnenwerkes Niedersachsen e.V. und selbst Mitglied im hiesigen Kuratorium, das ehrenamtliche Wirken von Luise Henke. Sie sei im Jahr 1993 Kuratoriumsmitglied und 2007 zur Vorsitzenden gewählt geworden. In ihrer Amtszeit habe sie das 50-jährige Jubiläum ihrer Station mitgestaltet und später auch die Fusion der beiden Stationen Soltau-Bispingen und Fallingbostel.

"Stets hast Du neue Entwicklungen im Ev. Dorfhelferinnenwerk mitgetragen und aktuell auch die dreijährige Projektphase in der Heideregion unterstützt und begleitet. Nun verabschieden wir Dich  mit einem schönen Geschenk in den wohlverdienten  Ruhestand", lobte sie.

Leider konnte an diesem Abend die Nachfolge für Frau Henke nicht geregelt werden, sodass die Schriftführerin Ulrike Schütz das Amt der Vorsitzenden zunächst kommissarisch übernahm.